Unter der Milchstraße im Sternenpark Westhavelland

Juliane Koch

Seit Anfang 2014 ist der Naturpark Westhavelland offiziell anerkannter Sternenpark. Die „International Dark Sky Association“ hat der Region eine besonders geringe Lichtverschmutzung und dadurch eine fantastische Sicht in den Nachthimmel bescheinigt. Höchste Zeit also für einen ersten Besuch!

Das kleine Örtchen Gülpe ist jährlicher Veranstaltungsort des Westhavelländer AstroTreffs und eignet sich somit bei klarem Himmel gut als Ziel von Sternenguckern. Obwohl nur 80 km vor den Toren Berlins gelegen, ist die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu abendlicher Stunde am Wochenende leider fast unmöglich.

Es bietet sich an, bereits in der Abenddämmerung in Gülpe anzukommen, wenn im Herbst auf dem Gülper See Zehntausende Gänse und Kraniche unter ohrenbetäubendem Lärm ihren sicheren Schlafplatz suchen. Ein Naturlehrpfad und Aussichtstürme bieten eine erste Gelegenheit, das mitgebrachte Fernglas oder Spektiv auszuprobieren.

Zusätzlich zur technischen Ausrüstung empfiehlt sich für den Blick in den anschließenden Nachthimmel die Mitnahme warmer Kleidung, fester Schuhe, einer gut gefüllten Thermoskanne und einer Taschenlampe. Es gibt vor allem im Frühjahr und Herbst so viel Sterne, Konstellationen und Galaxien zu entdecken, das man sicher etwas länger draußen bleiben möchte.

Für alle Astronomiefans gibt es von Mitte August bis Anfang Mai geführte Sternenwanderungen durch ausgebildete Natur- und Landschaftsführer. Einer von ihnen ist Martin Miethke, der zu wenigen festen Terminen, aber auch nach individueller Terminvereinbarung, Kleingruppen in der Dunkelheit auf den Deich des Gülper Sees führt. Er gibt interessante Informationen zur Milchstraße, einzelnen Sternen und Planeten, dem Mond, verschiedenen Satelliten und vielem mehr. Auch für Laien und Kinder sind die Erklärungen verständlich. Abzuraten von einer Sternenführung ist all jenen, die Angst vor Nackenstarre oder eine Abneigung gegen Kälte und langes Stehen haben – sie sollten sich besser in eine „sternenfreundliche“ Unterkunft mit Liegen auf der Terrasse, Rotlicht-Taschenlampen und spätem Frühstück einquartieren.

Informationen zum Sternenpark, Führungen und sternenfreundlichen Unterkünften finden Sie hier.

About Author

Juliane Koch
Juliane Koch

Juliane Koch ist Consultant des Unternehmens BTE Tourismus- und Regionalberatung. Sie ist spezialisiert auf Tourismusmarketing, Destinationsmanagement, Kultur- und internationalen Tourismus. Ihre bevorzugten Reiseziele liegen an den Brandenburger Havelseen und in südeuropäischen Städten.

Connect with Me:

Leave a Reply